SC Riederau mit großer Mannschaft und starken Ergebnissen

tum

Fast ist es schon Tradition: Der Triathlon der Technischen Universität München in Oberschleißheim ist meistens doch „nur“ ein Duathlon. Aufgrund der geringen Wassertemperatur (14 Grad) in dem Becken der Ruderregattastrecke muss nach den Regularien des Bayerischen Triathlonverbandes das Schwimmen durch einen gleichwertigen Lauf ersetzt werden. Bei den sehr warmen Temperaturen am vergangenen Wochenende nicht unbedingt ein Vorteil für die meisten Triathleten.

Mit insgesamt 22 Startern war der SC Riederau bei dieser Nachwuchsveranstaltung am Start. Die Wettkämpfe in den Jahrgängen von 2004 bis 1995 zählten dabei gleichzeitig für den oberbayerischen Kids Cup und den Bayerischen Jugend Cup – ein Grund für das erstklassig besetzte Starterfeld aus Bayern und sogar darüber hinaus.

Wie schon in Weiden zeigte Maximilian Eibl bei den 16-/17-Jährigen eine starke Leistung (6. Platz) und konnte sich dieses Mal sogar vor seinem vereinsinternen Konkurrenten Jules Rau (8. Platz) platzieren.

Ein überzeugendes Rennen zeigte Luca Lang bei den 14-/15-Jährigen: In dieser Saison mit Trainingsrückstand gestartet, wird er von Wettbewerb zu Wettbewerb stärker und konnte sich mit dem 3. Platz auf das Podium fahren. Wenn die Leistungskurve weiter so steil nach oben geht, ist mit ihm auch für die Gesamtwertung ganz vorne zu rechnen. Patrick Wünderich wurde in derselben Altersklasse 13., Caspar von Bodelschwingh 17., Daniel Fürtig 19. und Michi Kluge 28. Ein packendes Rennen an der Spitze lieferte Sophie Wünderich in der gleichen Altersklasse ab. Von Beginn an setzte sich eine Gruppe mit vier Athletinnen ab, die die ersten Plätze dann auch unter sich ausmachten. Durch eine kleine Schwäche beim abschließenden Lauf verpasste Sophie kurz vor dem Ziel den Anschluss und wurde Vierte. Natalie Schauler und Morgane Rau wurden in diesem Rennen 15. und 16.

Bei den 12- und 13-Jährigen reichte es nicht ganz für vordere Platzierungen. Bei den Jungen wurde Christoph Schauler 16. vor Dominik Geiling (17.) und Constantin Enzensberger (20.). Bei den Mädchen platzierten sich die Riederauerinnen Veronica Gensbauer als 11. vor Lizzy Kroupa (19.) und Zoe Schüppel (21.). Anna Dahmen konnte das Rennen mit Kreislaufproblemen leider nicht beenden.

Anders ihr Bruder Valentin Dahmen, der mir einer überragenden Radleistung den 5. Platz bei  den 10- und 11-Jährigen belegen konnte. Kate Ireland (12.), Sigolene Rau (13.), Lou Gleixner (22.) und Annika Köhler (24.) komplettierten das gute Mannschaftsergebnis.

Gute Platzierungen der Riederauer Triathleten

schongautria2012Der vierte Lauf zum oberbayerischen Kids Cup wurde dieses Jahr in Schongau ausgetragen. Die Serie aus sieben Wettkämpfen wird vom Bayerischen Triathlonverband ausgetragen und ermittelt aus den verschiedenen Rennen die oberbayerischen Einzel- und Teammeister. Ferienbedingt waren die Nachwuchsathleten des SC Riederau dieses Mal nur mit einer kleineren Mannschaft vertreten.

In der Altersklasse der Schüler B (10 und 11 Jahre) konnte Valentin Dahmen in dem Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen den 5. Platz erkämpfen. Vor allem aufgrund seiner starken Leistung im Radfahren konnte er sich diese vordere Position sichern. Sigolene Rau und Kate Ireland belegten in derselben Altersklasse hintereinander die Plätze 10 und 11.

Bei den Schülern A (12 und 13 Jahre) tat es Anna Dahmen ihrem Bruder gleich und platzierte sich als ebenfalls als Fünfte. Nach ihrem 3. Platz beim Triathlon in München und dem 9. Platz beim Swim & Run in München ist die talentierte Nachwuchsathletin damit ganz vorne dabei, wenn es um die Titelvergabe geht. Zoe Schüppel belegte in dem starken Teilnehmerfeld den 18. Platz.

Mit dem nächsten Wettkampf in drei Wochen in Erding geht der Meisterschaftskampf in die heiße Phase, bevor in Tölz und dem eigenen Wettkampf in Riederau der oberbayerische Einzel- und Mannschaftsmeister gekürt wird.

6. Wettkampf zum Oberbayerischer Kids Cup

ScRiederau Kids in Bad Tölz

So langsam kommt die Triathlon Saison in die heiße Phase: Einerseits sind die Wettkämpfe im Wortsinne durch hohe Außentemperaturen und entsprechende Hitzeschlachten gekennzeichnet. Andererseits steht die Serie der Wettkämpfe zum Kids Cup in Oberbayern vor der Entscheidung. Mit dem 6. Wettkampf – in Bad Tölz als „Swim & Run“ ausgetragen – stand am vergangenen Wochenende das vorletzte Rennen auf dem Programm. Und wieder konnten die Riederauer Nachwuchstriathleten gute Platzierungen einfahren.

Bei den Schülerinnen A verpasste Anna Dahmen mit ihrem 4. Platz knapp das Treppchen, konnte aber wertvolle Punkte für die Gesamtwertung holen. Zoe Schüppel kam im gleichen Wettkampf auf Platz 13. In der darüber liegenden Altersklasse Jugend B platzierte sich Josina Gleixner auf dem 5. Platz. Bei den Schülerinnen B kam ihre Schwester Lou auf den 8. Platz, Sigolene Rau knapp dahinter auf den 10. Platz. Bei den gleichaltrigen Schülern platzierte sich Konstantin Enzensberger auf den 6. Platz.

Der Abschlusswettkampf zum Kids Cup findet am 28. Juli in Riederau statt. Bei diesem Heim-Triathlon werden nochmals viele Punkte vergeben. Hoffentlich im Beisein vieler Zuschauer, die sich einmal live einen Eindruck von der Wettkampfstärke der Riederauer Nachwuchsathleten verschaffen wollen.

Riederauer Triathleten holen erstklassige Plazierungen in Tölz

Dr. Schüppel; 1. Platz Altersklasse

Beim traditionellen Tölzer Triathlon, mittlerweile zum 24. Mal ausgetragen, konnten die Triathleten aus Riederau überzeugen. Gestartet wurde der Wettbewerb in dem idyllisch gelegenen Kirchsee, der mit 18 Grad noch recht kühl war und die meisten Teilnehmer dazu bewog mit Neopren zu schwimmen. Die anschließende sehr wellige Radstrecke wurde durch den einsetzenden Regen zusätzlich selektiv. Und auch die Laufstrecke zum Schluss forderte die Teilnehmer mit einigen knackigen Steigungen zu Beginn heraus. Dr. Jürgen Schüppel konnte im Sprint nach 750 Metern Schwimmen, 25 Kilometern Radfahren und dem abschließenden Lauf über 5 km einen Überraschungssieg in seiner Altersklasse (45 bis 49 Jahre) feiern. In der jüngeren Altersklasse (40 bis 44 Jahre) überzeugte auch Martin Rabatujew mit seinem 6. Platz auf der olympischen Distanz über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. Komplettiert wurde das gute Riederauer Ergebnis mit dem 7. Platz von Walter Gaida in der Altersklasse 55 bis 59 Jahre.

Oberbayerischer Kids-Cup endet mit spannendem Wettkampf im Riederauer Strandbad

Siegerehrung des Riederauer Triathlons

Die meisten Teilnehmer und Zuschauer konnten es kaum glauben, aber es blieb dann doch trocken: Der vom SC Riederau veranstaltete Ammersee Triathlon fand nach den kalten und regnerischen Wettkämpfen in den letzten drei Jahren tatsächlich bei sommerlichen Wetter statt. Aber nicht nur die angenehmen Rahmenbedingungen leisteten einen Beitrag zu diesem gelungenen Abschluss der Triathlon Saison, auch die Leistungen der heimischen Athleten waren beeindruckend.

Traditionell bildet der Ammersee Triathlon den Abschluss zum oberbayerischen Kids-Cup, einer Wettkampfreihe aus diesmal 7 Veranstaltungen, von denen die besten 4 gewertet und daraus die oberbayerischen Meister in den verschiedenen Jahrgangsklassen ermittelt werden.
Anna Dahmen sicherte sich mit ihrem 5. Platz bei den Schülerinnen A in diesem Heim-Triathlon den 3. Platz im oberbayerischen Kids-Cup und stellte damit ihr enormes Potenzial unter Beweis. Veronika Gensbauer wurde 7. (Kids-Cup 9.) und Zoe Schüppel 13. (Kids-Cup 14.). Nachdem es auch eine eigene Landkreiswertung gab, konnten die drei Mannschaftskameradinnen hier zugleich die ersten 3 Plätze abräumen.
Bei der männlichen Jugend B verpasste Luca Lang das Podest knapp und wurde 4. Für den Kids-Cup hatte er nicht genug Wettkämpfe, konnte sich aber über die gewonnene Landkreismeisterschaft freuen. Michael Kluge wurde 9. (Landkreismeisterschaft 2.).
Ebenso erfolgreich war Carolin Fürtig in der weiblichen Jugend B mit dem 5. Platz in der Gesamtwertung und als Landkreismeisterin. Josina Gleixner platzierte sich auf dem 8. Rang und konnte sich über die Vize-Landkreismeisterschaft freuen (Kids-Cup 7.).
Bei den Schülern A holten sich Julian Willner, Konstantin Enzensberger und Dominik Geiling die Plätze 6, 9 und 10 sowie in dieser Reihenfolge die ersten drei Plätze in der Landkreiswertung. Den Kids-Cup beendet Konstantin Enzensberger auf dem 9. Platz.
Valentin Dahmen wurde wie seine Schwester Anna 5. in der Gesamtwertung der Schüler B und damit Landkreismeister. Im Kids-Cup konnte sich der Radfahrspezialist damit auf dem 5. Platz behaupten. Jan Köhler wurde 13., im Kids-Cup ebenso.
Bei den Schülerinnen B holten die Riederauer mit Kate Ireland die Plätze 10 (Landkreismeisterin und Kids-Cup 10.), Lou Gleixner 11 (Landkreis 2., Kids-Cup 12.), Sigolene Rau 13 (Landkreis 3., Kids-Cup 9.) und Annika Köhler 14. (Landkreis 4. Kids-Cup 16.).
Die größte Überraschung lieferte Paulina Enzensberger ab: Bei ihrem ersten Triathlon bei den Schülern D konnte sie gleich die Gesamtwertung gewinnen und damit auch Landkreismeisterin werden.
Der Wettkampf klang dann sehr entspannt am See aus und bei der Siegerehrung im Riederauer Festzelt waren alle Nachwuchsathleten froh, die Saison ohne große Stürze und Verletzungen absolviert zu haben. Und wenn im nächsten Jahr der Wettergott dem Veranstalter wieder gnädig gesinnt ist, werden alle wiederkommen.

Silvesterlauf in Dießen

Wie jedes Jahr haben einige unserer Triathleten am traditionellen Silvesterlauf in Dießen teilgenommen und eine tolle Leistung gebracht !

Ergebnisse

Schülerlauf 800m:

Sigolène Rau 2. Platz / 1. AK

Kate Ireland 3. Platz / 2. AK

Jenny Ladig 4. Platz / 3. AK

Lauf 5 Km:

Carolin Fürtig 14. Platz / 1. AK

Jules Rau 5. Platz / 1. AK

Lauf 10 Km:

Jörg Fürtig 22. Platz / 4. AK

Daniel Fürtig 27. Platz / 2. AK

Georg Ladig 29. Platz / 7. AK

Ulf Rau 41. Platz / 11. AK

Claudius Horst 42. Platz / 12. AK