Kalt, nass, windig = Duathlon in Krailling

Riederauer Triathleten mit Podestplätzen bei bayerischer und oberbayerischer Meisterschaft

Anfang Mai findet traditionell die Bayerische Meisterschaft im Duathlon in Krailling statt, dieses Jahr zugleich auch als Oberbayerische Meisterschaft, ausgeschrieben. Und ebenso traditionell hat der Veranstalter Pech mit dem Wetter. Seit nunmehr vier Jahren in Folge gab es das typische Krailling-Wetter: Mit 9 Grad war es empfindlich kalt und zusätzlich beeinträchtigte strömender Regen und böiger Wind vor allen den oft entscheidenden Radpart.

Duathlon – das ist die Kombination aus Laufen, Radfahren und nochmals Laufen, die viele Triathleten zum Saisonstart zu einem ersten Formtest nutzen. Und einige der erfahrenen Riederauer Triathleten meldeten für diesen Wettbewerb und konnten in Ihren Altersklassen überzeugen. Allen voran Claudia Bregulla-Linke, die mit der bayerischen Vize-Meisterschaft und dem oberbayerischen Titel zwei Mal das Podest erobern konnte. Nur Christine Schrenker aus Coburg war auf den 10 Kilometern Laufen, 42 Kilometern Radfahren und erneuten 5 Laufkilometer schneller. Bregulla-Linke war aber dennoch hoch zufrieden: „Mein Fokus ist ja die Triathlon Mittel- und Langdistanz und da passt so eine Duathlon Kurzdistanz gut in den Aufbau. Dass es gleich so gut ausgegangen ist, freut mich natürlich sehr.“

Am Start des Meisterschaftsrennens waren mit Ulf Rau, Jörg Fürtig und Florian Enzensberger in derselben Altersklasse sowie Junior Daniel Fürtig vier weitere Riederauer. Daniel Fürtig konnte sich bei der Bayerischen Meisterschaft auf 6 und dem oberbayerischen Klassement auf 3 platzieren und damit eine Bronzemedaille sichern. Ulf Rau verpasste trotz eines beherzten Radsplits die Podestplätze knapp (5. Bayerische, 4. Oberbayerische), hatte aber Vereinsintern die Nase vorn, vor Jörg Fürtig (8. und 5..) und Florian Enzensberger (11. und 6.). Daniel Fürtig brauchte ein wenig, bevor er sich über seinen Podestplatz richtig freuen konnte: „Es war so kalt auf dem Rad, ich bin immer noch durchgefroren …“. Abgerundet wurde das gute Abschneiden der Riederauer mit einem Altersklassensieg von Dr. Jürgen Schüppel auf der, nicht zu den Meisterschaften zählenden, Sprintdistanz.