Riederauer Triathlon-Jugend beginnt die Saison stark

Der etwas kalt gestartete Frühling lässt eher noch Gedanken an einen warmen Platz neben dem Kachelofen aufkommen, aber die Triathlon-Jugend des SC Riederau ist schon mitten in ihrer Wettkampfsaison angekommen. Dies gilt vor allem für die Schülerinnen A (Jahrgänge 2004 und 2005), die stark genug sind, auf Bayern-Ebene um den bayerischen Mann­schafts­­titel zu kämpfen. Für den SC Riederau sind dabei Amelie Baierl, Paulina Enzensberger (beide 2005), Skadi Kühl und Chiara Lang (beide 2004) am Start.

Die bayerische Meisterschaft im Einzel wie auch in der Mannschaft wird in den Schüler- und Jugendklassen in einer Serie von insgesamt sieben Wettkämpfen ausgetragen, von denen die fünf besten in die abschließende Wertung einfließen. Vier dieser sieben Wettkämpfe liegen bereits hinter den Athleten, alles keine „klassischen“ Triathlons, sondern abgewandelte Formate, die auch eine Durchführung bei kaltem Wetter ermöglichen.

Los ging´s mit einer Serie von sogenannten “Swim & Runs“. Hier wird erst geschwommen, dann gelaufen und das Rad bleibt noch in der Garage. Zwischen den beiden Disziplinen kann eine Pause zum Abtrocknen und Umziehen eingebaut werden, was in Kombination mit einem Hallenbad Wettkämpfe das ganze Jahr über ermöglicht. Solche Swim & Runs fanden am 19.02. in Würzburg, am 19.03. in München und am 02.04. in Kümmersbruck bei Amberg statt. Nach den Osterferien wurde dann am 30.04.2017 der Duathlon in Hilpoltstein ausgetragen. Die Schülerinnen A hatten hier die Kombination aus einem Kilometer Laufen, vier Kilometer Mountainbiken und einer zweiten Laufstrecke von 400 m vor sich. Bei diesem Wettkampf wird wie bei Triathlons die Zeit zwischen den Einzeldisziplinen nicht angehalten und der Wechsel kommt als zusätzliche Disziplin hinzu.

Die vier Athletinnen vom SC Riederau waren alle mehrfach am Start und schon gut in Form. Gegen stärkste Konkurrenz aus ganz Bayern, vor allem aus der Triathlon-Region um Roth/Hilpoltstein und von den starken Vereinen aus Zirndorf, Brannenburg, Amberg und Erlangen, holten die vier jungen Damen hervorragende Platzierungen heraus. Chiara Lang konnte an ihren besten Tagen zwei dritte Plätze und damit die begehrten Stockerl-Platzierungen für den Verein herausholen.

Als Mannschaft führen die vier damit deutlich in der Wertung zur Bayerischen Mannschafts-Meisterschaft und auch die Einzelplatzierungen 3 für Chiara Lang, 7 gemeinsam für Amelie Baierl und Skadi Kühl sowie 12 für Paulina Enzensberger in der Zwischenbilanz können sich sehen lassen.

Nun freuen sich die jungen Athletinnen auf die noch ausstehenden drei Wettbewerbe, bei denen es sich ausschließlich um „echte“ Triathlons handelt. Der „echteste“ von allen wird dabei der abschließende Ammersee-Triathlon am 15.07.2017 sein, die Heimveranstaltung der vier Nachwuchsathletinnen. Schließlich ist dies die einzige Veranstaltung der Meisterschaftsserie, bei der das Schwimmen im Freiwasser stattfindet – in einem der schönsten Gewässer in Deutschland noch dazu.

Neben so erfahrenen Athleten wie die Schülerinnen A lädt der ausrichtende SC Riederau auch nicht so ambitionierte Breitensportler ein, die beim Ammersee-Triathlon mit seinen eher kurzen Strecken und den Staffel-Formaten viel Spaß ohne Überforderung erleben können.